De-Souza-and-Jinjing

Was dieser Pinguin aus Dankbarkeit macht würden nicht einmal Menschen machen!

Ein Pinguin aus Patagonien, Südamerika ist innert vier Jahren fast 5000km geschwommen um mit seinem Retter Joao Pereira de Souza die Zeit zu verbringen.

Es war das Jahr 2011, als der Mann dem in Rio de Janeiro ans Ufer geworfenen, im Sterben liegenden und mit Öl bedeckten Pinguin geholfen hatte. Er nannte den Vogel Dindim. Der Pinguin erlaubt keinem anderen Menschen, ausser Joao, ihn anzufassen.

Jedes Jahr sei der Pinguin von Juni bis Februar bei ihm zu Besuch.

Magellan-Pinguine werden bis zu 25 Jahre alt. Sie kommen im Süden Südamerikas vor. Einzelne Vögel kommen auch in Rio de Janeiro und in Südperu vor.

„Ich habe noch nie so etwas gesehen. Ich glaube, der Vogel hält Pereira für ein Mitglied seiner Familie, und vielleicht gar für einen Pinguin, wie er selbst. Wenn er Joao sieht, wedelt er mit dem Schwanz wie ein Hund und schreit vor Freude“, so der Biologe Joao Paulo Krajewski.

No Comments

Post a Comment