topelement

Iran – Keine russischen Flugkörper abgestürzt

Es ist schon länger bekannt, dass die US-Medien es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen und Tatsachen verdrehen. Schlimmer sind die europäischen Medien, die diese Lügen ungeprüft weiterverbreiten.

Es wurde von CNN behauptet, russische Marschflugkörper seien auf dem Weg nach Syrien im Iran eingeschlagen und hätten nie die Ziele getroffen. Egal was Russland unternimmt, wird es vom Westen gelogen und falsch dargestellt was  das Zeug hält.

Das iranische Verteidigungsministerium dementiert die Vorwürfe, es seien Marschflugkörper abgestürzt und besagt, dass das ein Teil des anti-russischen Propagandakrieges des Westen sei. Es handle sich um ein „Psychokrieg“, wenn russische Flugkörper im Iran eingeschlagen wären, hätte das Teheran als erster gewusst und sich darüber beschwert.

CNN hatte berichtet, dass vier der 26 Flugkörper, die von russischen Kriegsschiffen abgefeuert wurden, seien im Iran abgestürzt. Zitiert wurde eine anonyme Quelle aus dem Pentagon, die aber nicht sagen konnte, wo der Absturzort überhaupt liegt.

Im Gegensatz zu CNN, reden wir nicht mit Hinweise auf anonyme QuellenWir zeigen den Abschuss unserer Raketen und die Ziele die sie getroffen haben“ sagte Generalmajor Konashenkov.

Und tatsächlich, das russische Verteidigungsministerium hat ganz transparent und offen Videos über den Start der Marschflugkörper und den zielgenauen Einschlag in Syrien veröffentlicht.

Meiner Meinung nach sind die Amerikaner nur sauer auf diesen Erfolg und versuchen die russische Operationen gegen Terroristen mit Falschmeldungen zu vertuschen.

IranMarschflugk_rper2IranMarschflugkörper1

 

No Comments

Post a Comment