Deutschland und Frankreich wollen Bargeldbezug begrenzen!

Deutschland und Frankreich wollen Bargeldbezug begrenzen!

Deutschland und Frankreich wollen Bargeldbezug begrenzen!

Soll es nach Deutschland und Frankreich gehen, dürften wir in Zukunft nur noch begrenzt Geld beziehen dürfen.

Konkret soll die 500-Euro-Note abgeschafft werden und eine Limite für Barzahlungen von maximal 5000 Euro am Tag eingeführt werden.
Warum? Die Regierungen begründen dies mit dem Kampf gegen den Terrorismus und der Geldwäscherei. Banküberweisungen können viel besser überwacht werden.

Per Ende 2014 sind Banknoten im Wert von rund 1000 Mrd. € im Umlauf gewesen. Davon seien wertmässig rund 30% auf 500-Euro-Scheine entfallen, obwohl laut einer EZB-Studie 56% der Bürger noch nie einen solchen gesehen hätten. Vielmehr dient der 500-Euro-Schein der Geldanlegung.
So gilt immer noch „nur Bares ist Wahres“ und das mit Grund. Den nur Bargeld weisst eine Deckung auf, virtuelles Buchgeld nicht.
Weiter spannende Informationen zum Thema Geld findest du auf der Homepage der Schweizer Vollgeld Initiative.
Zudem wäre das Beschränken der Finanzmittel auch gleichzeitig eine Beschränkung der Rechte und Freiheiten eines jeden Bürger.

 

No Comments

Post a Comment