1.18720459.1459328943

Alarmstufe Rot am Great Barrier Reef, unsere Meere sterben!

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, als meine Mutter mich immer wieder dazu aufgezwungen hatte ins Meer schwimmen zu gehen. Sie sagte jedes mal dass das Meer das beste Medikament gegen Krankheit, Verletzungen und Sorgen sei. Doch dieses Mal machen wir unsere Meere krank, wer soll sie jetzt heilen?

GBR_CategoryBanner_948px

Das Weltkulturerbe Great Barrier Reef ist im Hitzestress. Wissenschaftler konnten feststellen, dass die Korallenbleiche viel weiter verbreitet ist, als es bisher angenommen war.

Forscher haben dort „die schlimmste Korallenbleiche der Geschichte“ dokumentiert.

„Wir haben 4000 Kilometer in den unberührtesten Regionen des Great Barrier Reefs überflogen und nur vier Riffe gesehen, die keine Korallenbleiche aufwiesen“, berichtete Meeresbiologe Terry Hughes. Das Ausmaß der Bleiche im nördlichen Teil des größten Korallenriffs der Welt sei gewaltig. „Dies wird das Great Barrier Riff auf immer verändern“, sagte der Forscher von der James-Cook-Universität in Townsville dem australischen Rundfunksender ABC weiter.

1444725680220

Die Wissenschaftler nahmen mehr als 500 einzelne Riffe zwischen Cairns in Nordaustralien und Papua-Neuguinea aus der Luft in Augenschein. Auch die widerstandsfähigsten Korallen seien betroffen gewesen. Die Schäden seien deutlich grösser als bei den Korallenbleichen 1998 und 2002.

„Sehr besorgniserregend ist, dass wir das südliche Ende der Korallenbleiche bislang nicht entdeckt haben.“ Ursache dürfte das Klimaphänomen El Niño sein, bei dem alle paar Jahre die Wassertemperatur im Pazifik steigt.

Hier noch ein Vergleich der Grösse des Great Barrier Reef mit anderen „Weltteilen“, damit man auch dem Ausmass des Problems bewusst ist…jdpx6f2d-1393566267

No Comments

Post a Comment